Transportschiffe

a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z

Transportschiffe

In der industrialisierten und globalisierten Welt spielen Transportschiffe eine erhebliche Rolle beim Waren-, Güter- und Rohstofftranport und -austausch. Es gibt daher Transportschiffe für jede Art von Transportgütern. Sogenannte RoRo-Schiffe sind Transportschiffe, die bewegliche Güter im RoRo-Verfahren transportieren, wobei die Ladung durch Fahrzeuge auf das Schiff gebracht wird.

Frachtkapazität von Containerschiffe werden in TEU angegeben

Transportschiffe für Container werden im Allgemeinen als Containerschiffe bezeichnet. Deren Frachtkapazität wird in TEU angegeben, was für „Twenty foot Equivalent“ steht und somit der Anzahl an 20-Fuß-Containern entspricht, die geladen werden können. Als Feederschiffe werden Transportschiffe bezeichnet, die als Zulieferer für Seehäfen und große Seeschiffe tätig sind. Zum Transport flüssiger Stoffe, wie Rohöl, Kraftstoff oder Wasser werden spezielle Transportschiffe benötigt, sogenannte Tanker. Diese kommen ohne Aufbauten oder Ladegeschirr aus. Um Gase effizient transportieren zu können, müssen sie verflüssigt werden. Für den Transport nutzt man speziell dafür konzipierten Transportschiffe, sogenannte Flüssiggastanker. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn ein Transport über Pipelines nicht ohne weiteres möglich oder wirtschaftlich ist.

Lose Massengüter machen einen Drittel des Seetransport

Lose Massengüter, wie zum Beispiel Kohle, Zement, Getreide oder Erz machen etwa ein Drittel des weltweiten Seetransports aus. Dazu werden Transportschiffe verwendet, die als Massengut-, Bulkcarrier oder Schüttgutfrachter bezeichnet werden. Doch auch für extrem schwere Ladegüter gibt es spezielle Transportschiffe. Diese Schwergutschiffe verfügen über spezielle Schwergutbäume oder -kräne, sodass die schwere Ladung problemlos geladen oder gelöscht werden kann.