LESS-Compiler Error: file_put_contents(): Only 0 of 55853 bytes written, possibly out of free disk space

Export

a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z

Export

Der Begriff Export steht für den Verkauf von Waren in andere Staaten und wird auch als Ausfuhr bezeichnet. Ein Unternehmen erhält durch den Export einen Zugang zu Märkten im Ausland. Ebenso gibt es viele Unternehmen, die ausschließlich für den Export in andere Länder produzieren. Doch nicht nur Waren, sondern auch Dienstleistungen können außerhalb der Landesgrenzen verkauft werden, wenn entsprechende Niederlassungsmechanismen, Franchise- oder Lizenzverträge bestehen.

Große Auswahl an Wegen beim Export

Der Export kann über den Luft-, Seeweg- oder Straßentransport von spezialisierten Transportunternehmen durchgeführt werden, die sich neben dem Transport auch um die Zollabfertigung oder die Beantragung von Einfuhrlizenzen und Fiskalverzollung kümmern. Je nach Ware werden für den Export entweder Container verwendet oder die Fracht selbst konventionell auf Schiffe verladen oder im Sinne von Roll on / Roll off direkt darauf gefahren. Ebenso sind beim Export zahlreiche Reglements steuerrechtlicher Art zu beachten, die je nach Wirtschaftsraum oder Drittland stark variieren können.

Prüfung des Bestimmungsland bei Export wichtig

Darüber hinaus gelten gegebenenfalls sogenannte außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen. Dies bedeutet, dass vor dem Export zu prüfen ist, ob für das Bestimmungsland ein Embargo vorliegt, der Verwendungszweck der Güter kritisch, doppelt ist oder militärischer Art ist, oder auch, ob bestimmte Sanktionen gegen den Empfänger bestehen. In solchen Fällen muss für einen Export eine Ausfuhrgenehmigung beim Bundesamt für Wirtschaft und Außenkontrolle beantragt werden.

Dabei gibt es beim Export eine Vielzahl an verschiedenen Zielorten, wie zum Beispiel USA, China oder Brasilien. Jedoch ist eine konkrete Planung und das Informieren über Bestimmungen beim Export sehr wichtig.